Firmengeschichte

Die Gründung der Firma „Farář“ im Jahre 1898 ist mit Josef Farář verbunden, der in seinem kleinen Unternehmen in Prag – LibeňSenf produzierte und verkaufte.

Nach dem ersten Weltkrieg im Jahre 1925 wurde die Fabrik in der Nähe von Prag Uhříněves erbaut, in deraußerder Produktion von Senf auch andere Produkte wie Gemüsekonserven, vor allem Gurkenkonserven, hergestellt wurden. Das Unternehmen florierte und in der Nachkriegszeit war es auf dem Höhepunkt seinerEntwicklung.

Im Jahre 1948 wurde die Fabrik verstaatlicht und die Eigentümer mussten ausziehen. Die Firma„Farář“ mit der Marke „Farářs Senf“ ging zugrunde. Ihre Räumlichkeiten benutzte das Staatsunternehmen „StředočeskáFruta“, das nur Senf produzierte.

Im Jahre 1992 erhielteFamilie Šilhaví die Fabrik in der Restitution zurück – Familie Šilhaví sind Sprösslinge der Familie Farář, die die neue Firma „Farář“ in Prag 22 – Uhříněves wiedergründeten.Es gelang nicht, die Senfproduktion wiederaufzubauen, und die Firma in den Jahren 1996-2008 zeigte fast keine wesentliche Aktivität.

Der Wendepunkt kam im Jahre2009, als die Firma alle Aktivitäten des Unternehmens „Novafruct Prag“übernahm und ihre Tätigkeit im Einkauf, Verarbeitung, Export und Import hauptsächlich von frischem, vorgekühltem, gefrorenem oder getrocknetem Obst aufnahm. Später wurden die Aktivitäten durchImport von Konzentraten, Zucker, Pektin, usw. erweitert.